familienaufstellungen  können hilfreich sein bei:

 

1. schwierigkeiten in beziehungen zu familienmitgliedern,

    wie z.b.  mutter/vater, partner, geschwister

2. chronische oder schwere erkrankungen

3. tragen einer last im leben wie z.b. angst, depression oder schuldgefühle

 

4. jemand fühlt sich ausgeschlossen wie z. b. außenseiter, sündenbock

 

5. immerwieder die gleichen partnerprobleme, z. b. die beziehungen

    sind nur von kurzer dauer

 

6. suchtverhalten

 

7. früher tod von angehörigen oder kindern

 

wir bezeichnen das als unbewusste loyalitätsverbindungen, wenn wir mit anderen familienmitgliedern, aus liebe zu ihnen, ihr schicksal mittragen.

wenn diese verstrickungen ans licht kommen, können sie gelöst werden

und wir können endlich anfangen unser eigenes leben zu leben.

 

symptome für unbewusste loyalitätsverbindungen könnten sich zeigen als:

depressionen, selbstmordgedanken, beziehungslosigkeit, schuldgefühle ...

um nur einige zu nennen.